Minimalistisch leben mit Kindern

[vc_row][vc_column][nd_options_image nd_options_align=“left“ nd_options_image=“3105″ nd_options_width=“25%“][vc_row_inner][vc_column_inner width=“1/2″][vc_column_text]Als wir vor unserer Reise unseren Haushalt auflösten, musste auch das Kinderzimmer daran glauben. Unsere Kinder trennten sich von ihrem Duplo, ihrem Playmobil, ihrem Puppenhaus und von den meisten ihrer Kinderbücher.[/vc_column_text][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“1/2″][vc_column_text]

Mit ihren wenigen Pixie-Büchern und Spielzeugfiguren, gewöhnten sie sich während unserer Reise an den Minimalismus schlechthin. Sie vermissten unterwegs nichts – und das meiste von dem, was ihr Kinderzimmer füllte, war bald vergessen. Jetzt besitzen Nathan und Elea (ausser einem Kinderzimmer) nicht viel mehr.

[/vc_column_text][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][nd_options_spacer nd_options_height=“30″][vc_row_inner css=“.vc_custom_1506244339209{border-radius: 35px !important;}“][vc_column_inner width=“1/6″][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“2/3″][nd_options_service nd_options_color=“#bfd4cb“ nd_options_title=“BTW, PASSENDER BEITRAG:“ nd_options_link=“url:https%3A%2F%2Ffamiliemettler.de%2Falternativ-reisen-mit-kindern%2F|title:Alternativ%20reisen%20mit%20Kindern||“ nd_options_image=“2849″][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“1/6″][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column width=“1/2″][vc_row_inner][vc_column_inner][/vc_column_inner][/vc_row_inner][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“WIE VIEL SPIELZEUG BRAUCHEN KINDER?“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Seitdem ich beobachte, wie meine Kinder reduziert leben, frage ich mich immer häufiger: «Wie viel Spielzeug brauchen Kinder wirklich?»

Ihr Spielzeug hat in einer einzigen Box Platz. Ihre Bücher füllen immerhin eine ganze Kiste. Ich hörte sie noch nie jammern, dass sie zu wenig hätten.

Ich bin überzeugt: Kreative Anregungen und Abwechslung sind wichtig für sie. Auf unserer Reise hatten sie davon mehr als genug. Als wir wieder nach Deutschland zurückkehrten, war es eine grössere Herausforderung genügend abwechslungsreiche Anreize für die Kinder zu bieten.

Wie machen wir das?
[/vc_column_text][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“SCHULZEIT VS. FERIEN“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Wir kamen in den grossen Sommerferien zurück nach Deutschland. Das bedeutet: Wir waren vor die unmögliche Aufgabe gestellt unsere Kinder mit zehn Pixie Büchern, ein paar Stiften und Spielzeugfiguren zu beschäftigen.

Ein reduziertes Kinderzimmer ist die grösste Herausforderung bei kalten, regnerischen Ferientagen.[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][nd_options_image nd_options_image=“9113″ nd_options_width=“100%“][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][nd_options_image nd_options_image=“9114″ nd_options_width=“100%“][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“DRAUSSEN STATT DRINNEN“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Glücklicherweise gestattete uns das Wetter hier jeden Tag mit den Kindern draussen zu sein. Wir kompensierten das fehlende Spielzeug mit Spaziergängen im Wald und mit unzähligen Stunden auf dem Spielplatz.

Nach den deutschen Sommerferien kam Nathan in die Schule und Elea in den Ganztages-Kindergarten.

Fazit: Während der Schulzeit ist es ein Kinderspiel minimalistisch mit Kindern zu leben.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“KEINE LANGEWEILE BEI DEN KINDERN“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Während der Schulzeit läuft das anders ab: Nach der Schule macht Nathan seine Hausaufgaben und geht meistens nach draussen, weil er nach dem langen Sitzen Bewegung braucht. Elea ist nach dem Kindergarten glücklich, dass daheim nicht mehr als Duplo und ihre Puppe auf sie wartet. Und bisher beschwerte sie sich nie darüber, zu wenig zu haben

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column width=“1/2″][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“SPIELSACHEN AUSLEIHEN“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Und um wirklich alle Zweifel und Bedenken auszuräumen, haben wir uns für eine Lösung entschieden, die – wie ich finde – selbst für einen nicht minimalistischen Haushalt zu empfehlen ist: Spielsachen ausleihen!

 

Die Kinder sind immer begeistert von neuen Spielsachen. Eine gute Woche lang.

Die Spielsachen auszuleihen bringt drei Vorteile mit sich:

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][nd_options_image nd_options_image=“9118″ nd_options_width=“100%“][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column][vc_column_text]

Erstens können wir das Spielzeug zurückgeben, wenn es für die Kinder nicht mehr spannend ist und neue Spielsachen besorgen.

Zweitens lernen die Kinder achtsam mit den Dingen umzugehen, weil sie wissen, dass es nicht ihnen gehört (zumindest weist sie Mama dann öfters darauf hin).

Und drittens bleiben wir der Nachhaltigkeit treu, indem wir keine neuen Spielsachen konsumieren.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“MEHR ACHTSAMKEIT“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Diese Lebensweise bringt einerseits mit sich, dass wir als Familie ordentlicher leben. Andererseits lernen die Kinder automatisch, sich nicht über ihren Besitz zu identifizieren. Wir leben bewusst mit den Sachen, die wir besitzen. Und unsere Kinder schauen sich diese Achtsamkeit ab.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][nd_options_spacer nd_options_height=“30″][vc_row_inner css=“.vc_custom_1506244339209{border-radius: 35px !important;}“][vc_column_inner width=“1/6″][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“2/3″][nd_options_service nd_options_color=“#bfd4cb“ nd_options_title=“BTW, PASSENDER BEITRAG:“ nd_options_link=“url:https%3A%2F%2Ffamiliemettler.de%2Fradikal-ausmisten%2F|title:Radikal%20ausmisten||“ nd_options_image=“2849″][/vc_column_inner][vc_column_inner width=“1/6″][/vc_column_inner][/vc_row_inner][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“UND WIE IST DAS MIT DEN KLAMOTTEN?“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Hach, Klamotten, Kinder und Minimalismus. Ein heikles Thema.

Heikel, weil Kinder mit unerwarteter Schnelligkeit aus ihren Sachen wachsen. Heikel, weil Grossmütter und Tanten am liebsten Klamotten schenken. In Rücksichtnahme darauf, dass wir nur Nützliches besitzen wollen.

Und diese Rücksichtnahme führt unweigerlich dazu, dass sich in unserem Kinderzimmer mehr Klamotten als Spielzeuge anhäufen.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row css=“.vc_custom_1467643035435{margin-top: 40px !important;}“][vc_column width=“1/2″][nd_options_text nd_options_text_tag=“h3″ nd_options_text_weight=“bold“ nd_options_text_family=“nd_options_first_font“ nd_options_text=“EINFACH UND PRAKTISCH“ nd_options_text_color=“#727475″ nd_options_text_font_size=“20″ nd_options_text_line_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

Ihr seht: Mit Kindern nachhaltig und minimalistisch zu leben erfordert immer wieder Kreativität und einfache, aber praktische Lösungen. Wie bekommen unsere Kinder genug Abwechslung? Wie richten wir ihr Kinderzimmer schön und gemütlich ein?

Ideen von anderen, die sich für ein ähnliches Leben entschieden haben, sind hier immer herzlich willkommen!
[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/2″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][nd_options_image nd_options_align=“center“ nd_options_image=“9074″ nd_options_width=“100%“][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][nd_options_spacer nd_options_height=“20″][vc_column_text]

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column][vc_column_text][/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Categories :

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Familiemettler